Was macht eine Industrievertretung?

Industrievertretungen ("Handelsvertreter", "Werksvertretungen") sind unabhängige Unternehmen, die im Auftrag von Herstellern Dienstleistungen im Bereich des Vertriebs und der Vermarktung erbringen. Typischerweise besteht das Produktportfolio einer Industrievertretung aus vergleichbaren, aber nicht miteinander konkurrierenden Produkten. Die Industrievertretung arbeitet für den Hersteller/Anbieter in einem bestimmten geographischen Gebiet, und hat exklusive Vertretungsrechte innerhalb dieses Gebiets. In der Praxis arbeiten die Vertretungen in ihren Vertriebsgebieten quasi als der Außendienst des jeweiligen Herstellers. Sie werden überwiegend auf Provisionsbasis entlohnt und stellen somit die kostengünstigste Möglichkeit dar, ein bestimmtes Absatzgebiet abzudecken.

Daher gilt die Zusammenarbeit mit Vertretungen seit längerer Zeit als eine sehr praktische Lösung. Die Herstellern und Anbietern die Möglichkeit eröffnet, ihre Produkte zu vermarkten, gleichzeitig aber ihre Festkosten niedrig zu halten.

Der ständige Druck, unter dem so viele Firmen heutzutage stehen, ihre Gewinne zu maximieren und ihr Eigenkapital zu erhöhen, hat eine zunehmende Zahl von Unternehmen zur Erkenntnis gebracht, dass die Auslagerung ihrer Außendienstaktivitäten an Vertretungen ihnen hilft, ihre Produkte effizient und kostengünstig zu vertreiben. Vertretungen verfügen über professionelle, kompetente und flexible Außendienstmitarbeiter. Immer mehr große und kleine Unternehmen genießen die Vorteile, die die Zusammenarbeit mit im Markt eingeführten qualifizierten Handelspartner vor Ort mit sich bringt. Sie profitieren direkt von der Erfahrung und dem Fachkönnen von Belegschaften, die aus erfahrenen Profis bestehen.